Sieg beim letzten Heimspiel der Herren

Zum letzten Heimspiel der Hallensaison hatten die BTS-Herren den ungeschlagenen Tabellenführer HC Schweinfurt zu Gast. Nach einem hitzigen und spannenden Spiel konnten sich die Bayreuther mit einem knappen 3:2 Sieg für eine kämpferische Leistung von den zahlreichen Fans feiern lassen. „Das war heute wirklich ein Sahnetag von uns allen.“ Freute sich Kapitän Daniel Schachner nach dem Spiel.

Eine Woche zuvor hatten die Wagnerstädter die SpVgg Greuther Fürth zu Gast und konnten mit ihrer Leistung alles andere als überzeugen, somit ging dieses Spiel klar verloren. Deshalb sollte eine Woche später vor heimischer Kulisse eine Reaktion folgen gegen den Tabellenführer und schon feststehenden Meister HC Schweinfurt. Von Anfang an war das Spieltempo sehr hoch und beide Teams konnten sich einige Torchancen heraus spielen, jedoch nicht erfolgreich abschließen. Auf Bayreuther Seite konnte Torhüter Mattis Schulze, durch seine beste Leistung diese Saison, zahlreiche Chancen der Gäste vereiteln und wurde nach dem Spiel verdient zum Spieler des Spiels gewählt. Allerdings ging Schweinfurt durch einen Abstauber nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. Das Heimteam ließ sich aber nicht verunsichern und so war es Joshua Weber der fünf Minuten nach dem Rückstand wieder ausglich. Nach dem Ausgleichstreffer ging es erneut zwischen den beiden Schusskreisen hin und her, jedoch konnte keiner der Angreifer den Ball über die Linie drücken und so war es Abwehrspieler und Spielertrainer Philipp Schneider, der bei einer Strafecke die Ablage im gegnerischen Tor unterbrachte. Somit ging es mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit. Nach dem Wiederanpfiff waren die Wagnerstädter gedanklich noch in der Kabine, denn nach 20 Sekunden konnten die Schweinfurter bereits den 2:2 Ausgleichstreffer erzielen. Das Spiel wurde im weiteren Verlauf immer hitziger und umkämpfter mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Zehn Minuten vor Schluss konnte Kapitän Daniel Schachner mit einem harten Flachschuss den Schlussmann der Gäste zum 3:2 überwinden. Anschließend nahmen die Schweinfurter ihren Torhüter aus dem Spiel, um eine Überzahl zu erzeugen, jedoch konnten das die Bayreuther bis zum Ende verteidigen und nahmen damit dem Tabellenführer die ersten Punkte diese Saison ab.

„Wir haben heute wirklich ein Bomben Spiel gemacht und können stolz auf uns sein! Leider war es auch das letzte Spiel für Moritz Demmel und Joshua Weber aka JW3. Männer vielen Dank für euren Einsatz in den letzten Jahren und die coole Zeit, die wir zusammen hatten!“ resümierte Coach Schneider.

Text: Philipp Schneider
Fotos: Niklas Braun

Menü