Frühes Tor zu spätem Saisonbeginn: die A-Mädchen siegen beim NHTC

Diese Feldsaison lässt sich wohl mit den Worten ungewiss, verspätet und anders sehr gut beschreiben.

Ungewiss– weil niemand weiß, wer wie spielen wird und wie man sich selbst einordnen kann.

Verspätet– weil der ganze Sommer punktspielfrei verbracht wurde.

Anders– weil ganz neue Möglichkeiten aber auch Schwierigkeiten entstehen.

Mit der Spielpraxis von einem Testspiel gegen die OL Mannschaft der TB Erlangen und Trainingsspielen starteten die A Mädchen am 19. September gegen NHTC 2 in die Saison.

Unsere Bayreutherinnen starteten erstaunlich unaufgeregt und konzentriert in die Partie, anders als im Testspiel gegen die Mädels der TB Erlangen und konnten von Anfang an sehr viel Druck auf die junge Nürnberger Mannschaft ausüben. Das defensive Engagement ließ in diesem Spiel nicht auf sich warten, sondern hatte sich sehr deutlich verbessert. Offensiv eroberten wir früh Bälle im Mittelfeld und konnten uns nach etwas Chaos vor dem Tor mit dem 1:0 von Annika im ersten Viertel belohnen.

Nach der ersten Viertelpause hatte die Manndeckung stellenweise große Lücken und so kam Nürnberg zu mehr Spielanteilen, die aber dank des frühen Verteidigens der Bayreutherinnen kaum gefährlich wurden. So ging man mit einem 1:0 Spielstand in die Halbzeit.

Das dritte Viertel gestaltete sich, aus Bayreuther Sicht, wesentlich sicherer und kontrollierter und so kam es, dass wir immer öfter den Ball erobern und die NHTC Verteidigung durchbrechen konnten. Zwei fast identische schnelle Konter fanden durch Lilith den Weg ins Tor und so gingen wir mit einer 3:0 Führung in das letzte Viertel.

Nach manchen übermütigen Aktionen im Aufbau und einer abgewehrten Ecke von Nürnberg landete der Ball doch noch  in unserem eigenen Kastenund die NHTClerinnen konnten sich mit einem spektakulären Tor für ihre Arbeit belohnen. Die Reaktion unserer Mannschaft war allerdings alles andere als eingeschüchtert, sondern wir legten kurz darauf mit dem 4:1 wieder von Lilith den Endstand nach.

Alles in allem ein sehr guter Fortschritt zu den bisherigen Spielen, der Lust auf mehr A Mädchen Hockey macht.

Veronique am Ball.

Es spielten: Annika (1),Antonia, Cosima, Carlotta, Emma, Jule A., Lene, Leni, Lilith (3), Louisa, Maria, Nicola, Tamia, Vanessa, Veronique.

Helen Friede

Menü