Zweites OL-Wochenende der D- und C-Mädchen

Sowohl unsere D-Mädchen als auch unsere C-Mädchen traten am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal in der Oberliga an. Die Ds am Samstag in der Hans-Hocheder-Halle in Schwabach, die Cs am Sonntag in der Nürnberger Siedlerhalle.

Mittelfrankens Turnhallen sind glatt und die Gegner stark – darin waren sich beide Teams einig. Es war für niemanden leicht, vor das gegnerische Tor zu kommen, und kleine Fehler wurden gerne mal sofort bestraft.

Die C-Mädchen profitierten aber von ihrer Schlussfrau Henriette, die mit guten Paraden dafür sorgte, dass die Niederlagen gegen NHTC 2 und HGN (jeweils 0:3) knapp ausfielen. In beiden Spielen hatte das BTS-Team Torchancen, die leider ungenutzt blieben.

Gegen NHTC 1 fiel das einzige Tor des Spieltages für die BTS-Mädels (Penalty von Jule A.), dank einer guten Abwehrleistung und einiger gehaltener Penalties von Henriette, endete diese Partie mit 1:1. „Wir haben es heute geschafft, eine Taktik durchzuhalten und gegen NHTC unentschieden gespielt – ich bin zufrieden“, sagte Trainer Niklas nach dem Spieltag.

Auch die D-Mädchen, in deren Spielen ohne Torhüter, dafür mit zwei Toren pro Mannschaft, naturgemäß mehr Treffer fallen, erzielten an ihrem Spieltag ein Tor (Amelie). Bei ihnen reichte das zwar nicht zu einem Unentschieden, diese erste Partie gegen HGN2 (Endstand 1:4) war dennoch die Beste an diesem Spieltag. „Ohne die ersten drei Minuten hätten wir ein Unentschieden geschafft“, sagte Trainerin Sinah über den etwas verschlafenen Start des jungen Teams, das danach munter und selbstbewusst aufspielte und das Geschehen zum Teil über lange Zeiträume im Torraum der Gegner hielt. Selbst über die Spielergebnisse gegen HGN 1 (0:4), Schwabach (0:4) und NHTC 1 (0:5) freute sich Haupttrainerin Chilly, denn sie sieht vor allem die Leistungssteigerung: „Die Mädels schlagen sich schon viel besser als vor zwei Wochen.“

Das C- und das D-Team waren jeweils in doppelter Mannschaftsstärke angereist und spielten mit Blockwechseln. Ein System, das überzeugte, denn so kam jedes Mädchen zu viel Spielpraxis und es fiel ihnen leicht, die für das Spiel gegen starke Gegner wichtige Konzentration aufrecht zu erhalten.

Für die BTS spielten:

C: Klara, Antonia, Malin, Jule S., Jule A. (1 Tor), Franka, Katharina, Laura, Philine, Paula S. und Henriette (TW)

D: Mila, Jule F., Jette, Sisi, Hanni, Lisa, Amelie (1 Tor) und Hedi

Renate Allwicher

Menü