Zufrieden mit dem Doppelwochenende

Nach einem schwierigen Spiel in Würzburg haben die Wagner-Boys ein Doppelwochenende mit dem ersten Spiel am Samstag in Bayreuth und am Sonntag ein Partie in Schweinfurt. Das Heimspiel hat die BTS souverän mit einem 8:0 gewinnen können, wohingegen es in Schweinfurt nach hartem Kampf schließlich nur zu einer unglücklichen 4:6 Niederlage reichet. Joshua Weber, der Kapitän, resümierte: „Insgesamt können wir mit dem Wochenende zufrieden sein. Nach der überragenden Leistung gegen Erlangen haben wir auch beim Tabellenführer eine starke Leistung gezeigte aber unglücklich verloren. Wir haben aber gezeigt, dass Schweinfurt schlagbar ist und freuen uns auf der Heimspiel in der Rückrunde.“

Am Samstag starteten die Bayreuther hochkonzentriert in das Spiel und Niklas Huschke besorgte auch gleich das 1:0. Keine 3 Minuten später hat Joshua Weber mit einem Doppelpack zum 3:0 erhöht und die BTS ging mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause konnten die Gäste zunächst an die guten Angriffe aus der ersten Halbzeit anknüpfen, Mehrfachtorschütze Huscke verwandelte zum 4:0. Felix Rausch konnte nach einem schönen Spielzug der Bayreuther auf 5:0 erhöhen. Die Bayreuther waren sehr gut im Spiel und hatten erneut eine kurze Ecke die Niklas Huschke mit einem Schuss in die untere rechte Ecke zum 5:0 verwertete. Die Bayreuther ließen dann auch in der Folge nicht locker und konnten noch durch Tore von Gabbe und Weber auf 8:0 erhöhen. „Da hat heute wirklich viel geklappt das ist auch mal schön“, freute sich Trainer Philipp Schneider.

Gerade einmal 12 Stunden später stand für die Bayreuther Herren ein schwieriges Auswärtsspiel in Schweinfurt an. Schon ab der ersten Minute machte der aktuelle Tabellenführer den Bayreuthern ordentlich Druck und konnte auch früh in Führung gehen. Die Wagnerstädter hatten durch Joshua Weber aber die richte Antwort parat, der den starken Heimtorwart zum 1:1 tunneln konnte. In der Folge war es immer ein hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, aus einer Bayreuther Chance resultiere eine Strafecke, die Niklas Huschke sicher verwandeln konnte. Die folgende Auszeit der Schweinfurt rüttelte das Heimteam wach und so konnten sie noch vor der Halbzeit auf 2:2 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit merke man den Bayreuthern dann die kurze Pause an, Schweinfurt spiele jetzt deutlich konzentrierter und konnte 4 Tore in Folge erzielen. Durch eine Auszeit konnten die Bayreuther aber nochmal eine kleine Schlussoffensive einläuten, in der Niklas Huschke die Bayreuther durch zwei Eckentore nochmal auf die Anzeigetafel brachte. „Wir haben uns heute auf jeden Fall nicht aufgegeben und sind mit der Hinrunde und den 9 Punkten absolut zufrieden“, freute sich Joshua Weber trotzdem.

Der Bericht wurde von Justus Brosy verfasst.

Menü