VL-Heimspieltag der C-Mädchen II

Zwei Siege und eine Niederlage lautet die Bilanz des zweiten Heimspieltages der Verbandsliga C-Mädchen am Sonntag, 20. Januar, im Bayreuther Sportzentrum. Auch ein Ziel hat Trainerin Julia gleich im Anschluss definiert: „Viel mehr Tore!“ Denn eines ist ja immer klar: Es hätte noch besser laufen können. So hatten auch im ersten Spiel gegen die SpVgg Greuter Fürth II, das mit 0:1 verloren ging, die Bayreuther Mädels gute Möglichkeiten, Tore zu schießen, sie haben sie aber leider nicht verwertet. Die Fürtherinnen hingegen nutzten eine schön herausgespielte Chance zum Endstand.

Besser lief es in der sehr ausgeglichenen Partie gegen TB Erlangen II. Nach wenigen Minuten nutzte Malin die Lücke zwischen den Beinen der gegnerischen Torhüterin zum 1:0. Nachdem die Erlangerinnen das 1:1 erzielt hatten, bekamen die BTS-Mädels einen Penalty zugesprochen, den Paula S. problemlos zu einem Tor verwandelte. Dank mehrerer guter Paraden von Torhüterin Linda blieb es beim Endstand von 2:1.

Furios starteten die BTS-Mädels in ihr drittes und bestes Spiel gegen SF Großgründlach. Sie dominierten das Spiel in der ersten Halbzeit nahezu ununterbrochen und erspielten sich zahllose gute Torchancen. Nur wollte der Ball (fast) nie rein – gute Aktionen endeten am Pfosten, knapp daneben oder in den Fängen der recht guten Torhüterin. Was für eine Erleichterung, als Paula S. endlich eine wunderbar herausgespielte Vorlage von Antonia zum Siegtreffer verwandelte – und die Mädels den 1:0-Vorsprung über die Zeit retteten.

„Es ist schön zu sehen, dass jetzt so manches klappt, was wir im Training ständig üben“, sagte Trainerin Julia – das Tor im dritten Spiel gehört sicher dazu. Toll findet sie vor allem den Zusammenhalt im Team: „Jede spielt für jede und jede hilft jeder aus, das ist super.“

Für die BTS spielten: Smilla, Hannah, Clara, Anni, Amelie, Malin (1 Tor), Franka, Lea, Antonia, Linda (TW) und Paula S. (2 Tore)

Die Ergebnisse der weiteren Spiele: SFG – Fürth III 1:9; Fürth II – SVG 1:2; Fürth III – TBE II 1:2; TBE II Fürth II 2:2;

Text und Fotos: Renate Allwicher

Menü