Viel Teamgeist beim Heimspieltag

17 Spielerinnen, acht Spiele, zwei Siege, ein Unentschieden und jede Menge Teamgeist – das sind die Zahlen zum Heimspieltag der D-Mädchen in der Hallensaison 2017/18.

Das zurzeit recht erfolgsverwöhnte Auswärtsteam war dabei auf ganz andere Weise gefordert als sonst. Weil sich zum Heimspieltag nahezu alle D-Mädchen angemeldet hatten und auch zum Zug kommen sollten, stellte die BTS zwei Teams, die jeweils zu zwei Spielen des Wettkampftages antreten durften und direkt im Anschluss zusätzlich je zwei Freundschaftsspielen gegen die beiden Mannschaften aus Großgründlach bestritten.

Das Tore schießen war damit deutlich schwieriger: „Gut gespielt, aber leider trotzdem verloren“, war oft das Fazit von Julia und Zoe aus der BTS-Damenmannschaft, die als Ersatz für das Trainerstammpersonal eingesprungen waren. Chancenlos waren indes auch die neu formierten Teams nie. Die erfahreneren Spielerinnen profitierten dabei von sehr langen Einsatzzeiten und die Mädels, die sehr jung sind oder erst kurz dabei, von vielen ersten Einsatzminuten. Von Spiel zu Spiel wurden sie mutiger: Eine gute Vorbereitung auf das Nibelungenturnier, bei dem die BTS sicher wieder mehrere Teams stellen wird.
– Renate Allwicher

Menü