Torreicher Krimi beim ersten Sieg der BTS-Hockeydamen

Etwas überrascht wurden die Wagner-Girls bei ihrem ersten Heimspiel von der Aufstellung des Nürnberger HTC II, da diese ohne Torhüterin kamen. Beim Hockey ist es möglich mit 6 Feldspielern, statt mit 5 Feldspielern und Torwart zu spielen. Das bedeutet, dass in der bayreuther Defensive stets eine Unterzahl herrschte, der Sturm jedoch keinen Goalie überwinden musste, um ein Tor zu schießen. Zudem fehlten drei Stammspielerinnen der Wagner-Girls verletzungsbedingt. So kam es, dass sie sich schon in der ersten Minute ein Gegentor einfingen. Die Bayreutherinnen erspielten sich durchgehen sehr gute Torchancen und wussten diese zu nutzen. In der ersten Halbzeit traf BTS Youngster Hannah Kraus dreimal, Selina Reimer, Janna Popp und Deborah Schimöller je einmal. Allerdings taten sich durch die defensive Unterzahl immer wieder Lücken für die zweite Garde des Bundesligisten aus Nürnberg auf, sodass es zur Halbzeit “nur” 6:4 für Bayreuth stand. In der zweiten Halbzeit spielten die Bayreutherinnen wieder stark nach vorne. Trotzdem kam NHTC bis zum 7:7 heran, bevor wieder Hannah Kraus die rund 50 Zuschauer erlöste und zum 8:7 Siegestreffer einschob. Nächste Woche geht es für die Wagner Girls zum CaM Nürnberg, wo sie sich die nächsten drei Punkte holen wollen.

Tore: Hannah Kraus (5), Selina Reimer, Janna Popp, Deborah Schimöller

Menü