Neuer Landestrainer!

Ab März hat der Bayerische Hockeyverband wieder einen zweiten hauptamtlichen Landestrainer mit Arbeitsschwerpunkt Nordbayern: Philipp Schneider von unserer BTS.

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job!

„Ich freue mich sehr, dass das geklappt hat“, sagt Philipp Schneider. Zunächst handelt es sich um eine Halbtagsstelle, weshalb Philipp zuversichtlich ist, seine vielen ehrenamtlichen Aufgaben in der BTS noch eine Zeitlang übernehmen zu können. Ab Oktober wird das Verbandstraineramt aber zur Vollzeitstelle. Nordbayern als Hockeystandort wird damit aufgewertet, spätestens bis dahin müssen in der BTS aber alte Aufgaben auf möglichst viele neue Schultern verteilt werden.

Im Rahmen des ersten Landeskadertrainings im Norden am 7. Februar begrüßten der Sportdirektor und leitende Landestrainer des BHV, Hermann Ellenbeck (im Bild rechts), sowie der Vizepräsident, Dr. Stephan Raum (im Bild links), ganz herzlich den neuen Landestrainer Nordbayern, Philipp Schneider (Bildmitte).

Philipp begann mit dem Hockey bei der BTS im Jahr 1997. Er war Jugend-Auswahlspieler und wechselte in seiner Jugend für zwei Saisons zum NHTC. Seit 2010 spielt er wieder durchgehend in Bayreuth und trainiert seit vielen Jahren diverse Jugendteams und seine Herren. Er besitzt aktuell die B-Trainer-Lizenzen für Breiten- und Leistungssport, seine A-Lizenz wird er dieses Jahr ablegen. Zudem besitzt Philipp die DHB-Bundesligaschiedsrichterlizenz. In der BTS war Philipp von 2012 bis 2019 Schiedsrichterobmann und ist seit dem Jahr 2018 Sportwart.
Auf die Frage, was er sich für die Zukunft der BTS wünscht, antwortete Philipp schmunzelnd: „Um die BTS nach all den Jahren mit gutem Gewissen verlassen zu können, wünsche ich mir, dass mit dem Bau des neuen Kunstrasenplatzes endlich begonnen wird, damit auch die kommende Hockeygeneration dort genauso viele schöne Momente erleben kann wie ich zu meiner Zeit!“

 

Philipp startete seine Hockeykarriere 1997 im Trikot der BTS.

 

Menü