Mädchen D mit Höhen und Tiefen

Für die D-Mädchen stand der dritte Oberligaspieltag auf dem Papier. Diesmal auf heimischen Boden.

Kurz zusammen gefasst: Es gab zwei sehr gute und zwei sehr chaotische Spiele. Letztere sind fast gar nicht erwähnenswert, die Mädchen haben vor allem in ihrer Verteidigungsarbeit unkonzentriert gespielt und so fielen eindeutig zu viele Tore und es konnte nicht an die tolle Leistung der ersten zwei Spieltage angeschlossen werden.
Doch in Spiel zwei und drei zeigten die BTS-Youngster was sie konnten: Gegen HGN 2 kam leider trotzdem nur ein 0:4 dabei heraus, aber der Druck aufs Tor stimmte und das gesamte Spiel verlief viel aufmerksamer.
Komplett wach waren die Mädchen dann im Spiel gegen NHTC 1. Zwar mussten die Kinder zunächst ein Tor fangen, doch sie hörten nicht auf zu kämpfen und so konnte Sisi zunächst den Ausgleich erzielen und Jette baute die Führung mit zwei toll erkämpften Toren auf ein 3:1 aus. Die Nürnbergerinnen wurden dann in den letzten Minuten noch mal Gefährlich und schlossen zum 3:2 auf. Den ersten Oberliga-Sieg konnten sie dem BTS-Team damit aber nicht mehr nehmen.

So unzufrieden stellend zwei der Spiele auch waren, war es für die Trainer toll zu sehen, dass sich die Mädels wieder aufrappeln und weiter kämpfen. Auch der Zug zum Tor klappt nun viel besser. Mit insgesamt fünf Toren in vier Spielen ist dies die höchste Trefferquote der bisherigen Saison.

Dabei waren:
Amelie (1), Elisabeth, Hanni (1), Hedi (1), Jette (2), Jule, Lisa, Sisi (1)

Menü