Mädchen A in den Final Four der Oberliga Nord

 

Soviel viel wie nötig haben die Mädchen A in den letzten beiden Auswärtsspielen der Vorrunde am 1. Dezember getan, um sich für die am 20. Januar in Fürth stattfindende Endrunde der Oberliga Nord zu qualifizieren. Die Teilnahme an den bayerischen Pokalmeisterschaften am 23. Februar in München ist dem Team damit bereits vorab sicher.

Im ersten Spiel gegen den Erzrivalen Nürnberger HTC zeigten die Mädchen gleich die beste Leistung der Saison und kamen durch Tore von Madeleine, Carla und Paula trotz eines spätes Gegentreffers per Strafecke zu einem ungefährdeten 3:1-Sieg. Vor allem in der ersten Halbzeit passte die Zuordnung in der Abwehr und konnten sich die Mädchen immer wieder durch schnelles, überlegtes Passspiel vor dem gegnerischen Tor präsentieren und zu erfolgreichen Abschlüssen kommen.

Spiel zwei gegen die SpVgg Greuther Fürth stellte die Bayreuther Mädchen leider vor erheblich mehr Probleme. Insgesamt standen sich zwei in etwa gleich starke Teams gegenüber. Während das Fürther Tor dank einer überragendenden gegnerischen Torhüterin wie vernagelt schien, lud man durch verlorene Zweikämpfe die Fürther immer wieder ein, gefährliche Nadelstiche zu setzen. Schließlich offenbarten sich in der Bayreuther Abwehr konditionelle Probleme, so dass die Fürther immer wieder Lücken reißen konnten. Der Endstand von 0:3 kennzeichnete eine Partie, bei der “mehr drin” gewesen wäre.

So mussten die Bayreuther im Endeffekt auf die Schützenhilfe von HGN zählen, die aber ihre Partie gegen NHTC wie erwartet gewannen und den Bayreuthern den Weg in die Endrunde ebneten.

-MK

Menü