Bericht von Sportwart Philipp Schneider

Das Herzstück unserer Hockeyabteilung sind ohne Frage unsere Trainer. Aktuell halten sage und schreibe 33 Trainer unseren Spielbetrieb am Laufen. Davon 10 mit einem Übungsleiterschein, im kommenden Jahr werden weitere 7 ihre Prüfung ablegen. Ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass wir nach dem Abschied von unserem Heinrich mit eigenen Übungsleitern den richtigen Weg eingeschlagen haben. Ich möchte mich daher an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Trainern für den unermüdlichen Einsatz bedanken!
Zur Unterstützung steht unseren Trainern, wie auch allen Mitgliedern unser Jugendhockeykonzept zur Verfügung: https://www.bts-hockey.de/wp-content/uploads/2019/02/BTS-HockeyJugendkonzept-Stand-18-10-2018.pdf. Ergänzt wird dieses noch um eine Dropbox mit Übungen, Plänen und Tipps fürs Training.
Leider gestaltet sich die Trainingssituation in dieser Hallensaison sehr kompliziert, da durch den Wegfall der MWG und Graserschul-Turnhalle gleich 3 Trainingsgruppen in die bestehenden Hallenzeiten integriert werden mussten. Ich denke trotzdem, dass wir es geschafft haben alle Mannschaften mit genügen Trainingszeit auszustatten. Zusätzlich sind wir in der Halle auch häufig von Veranstaltungen in der Oberfrankenhalle betroffen, die Basketballer schiebt es dann mit dem Training ins Sportzentrum und unsere Zeiten entfallen. Um diese Ausfälle oder Änderungen der Trainingszeit an die Mannschaften weiterzugeben nutzen wir auch dieses Jahr wieder einen Kalender auf unserer Homepage: https://www.bts-hockey.de/training_halle/. An dieser Stelle lässt sich noch festhalten, dass unser Torwarttraining am Mittwoch leider sehr schlecht angenommen wird. Emily und Max würden sich freuen am Mittwoch von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr mehr Torhüter in der R1 Turnhalle ausbilden zu können.
Abschließend möchte ich noch den Blick Richtung Feldsaison richten, hier werden wir versuchen uns mit dem Trainingsplan so gut es geht am letztjährigen zu orientieren. Verfügbarkeit der Trainer, Platznutzung durch andere Abteilungen und das Auswahltraining sind die Hauptfaktoren mit denen wir uns hier auseinander setzen müssen.

-Philipp Schneider

Menü