“Endlich wieder andere Farben!”

Es geht tatsächlich los: An den beiden kommenden Samstagen sind die Jugendmannschaften der Bayreuther TS zu Gast bei ihren Partnermannschaften des TB Erlangen.

Nur wenige Wochen nachdem Kontaktsport wieder erlaubt ist, steht für die Hockeyjugend aus Bayreuth und Erlangen ein großer Tag der Begegnung an. Möglich ist dies nach aktuellem Planungsstand wegen der anhaltend niedrigen Corona-Inzidenzwerte beider Städte.

Am Samstag, 12. Juni, legen die Mädchen-Teams vor, am Samstag, 19. Juni, ziehen die Knaben-Teams nach: Jeweils um 10 treten die C-Teams, um 13 Uhr die B-Teams, um 16 Uhr die A-Teams und um 19 Uhr die Jugend-B-Teams gegeneinander an, alle frisch gegen Corona getestet, genau wie ausnahmslos alle Trainer, Betreuer und Spieler.

„Endlich wieder andere Farben!“, riefen Jugendliche aus Erlangen spontan, als sie von den geplanten Freundschaftsspielen hörten. Das geht den Bayreuthern nicht anders: Es ist einfach etwas anderes, endlich wieder gegen die gelben Erlanger antreten zu können, als immerzu innerhalb der eigenen Trainingsgruppe zu trainieren.

Die Teams der verschiedenen Altersklassen werden sich wegen des Corona-bedingt entzerrten Zeitplanes zwar vor Ort nicht begegnen – aber allein das Wissen, dass alle im Einsatz sind, wird für turniermäßigen Team-Spirit sorgen, hoffen die Planer, die den Ablauf selbstverständlich fortlaufend an sich potenziell verändernde Vorgaben anpassen.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß!

 

Freundschaftsspiele zwischen Bayreuth und Erlangen zum Auftakt nach einem Lockdown gewinnen fast schon Tradition: Bereits im September 2020 traten die BTS und TBE in einigen Altersklassen gegeneinander an. Hier im Bild die Mädchen-C.

Freundschaftsspiele zwischen Bayreuth und Erlangen zum Auftakt nach einem Lockdown gewinnen fast schon Tradition: Bereits im September 2020 traten die BTS und TBE in einigen Altersklassen gegeneinander an. Hier im Bild die Mädchen-C.

Menü