Drei Pluspunkte für die Oberliga-B-Mädchen

Kein Spieltag ohne Sieg – das bleibt der Status der BTS-B-Mädchen nach ihrem zweiten Einsatz in der Oberliga Nord. Am Samstag, 7. Dezember, traten die Schützlinge der beiden Trainer Helen und Niklas zunächst gegen Fürth an, die zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenführer waren. Die Bayreutherinnen starteten sehr konzentriert und machten viel Druck – „und zwar gemeinsam, nicht mit Einzelaktionen“, wie Trainerin Helen betont. So spielten sie sich noch in der ersten Halbzeit eine kurze Ecke heraus, die Louisa mit einer erst am Vorabend eingespielten Variante verwandelte.

Höhepunkt des Tages war die zweite Halbzeit dieses Spieles. Zum einen, weil die Bayreuther B-Mädchen die beste Leistung des Tages zeigten, gekrönt von einem Tor durch Philine. Zum anderen, weil Fürth nach einer unglücklich mit dem Oberschenkel abgewehrterten Ecke einen Siebenmeter zugesprochen bekam. Gut geschossen, wäre er unter der Latte ins Tor gegangen, Henriette verhinderte dies aber mit einer guten Parade.

Es spielten mit: Annika, Emma, Jule S., Paula S., Carlotta, Heidi, Henriette (TW), Louisa (1), Philine (1)


Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Schwabach, die in der Zwischenzeit gegen Fürth 0:0 gespielt hatten. Leider hatten die Schwabacherinnen durch dieses Spiel nicht an Tempo eingebüßt, sondern konnten es sogar noch steigern. So schafften es die Bayreutherinnen diesmal nicht, tonangebend zu sein. „Von der Schnelligkeit, die Schwabach gezeigt hat, sobald sie im Ballbesitz waren, da können wir uns noch einiges abschauen. Diesmal haben wir uns davon hingegen etwas hektisch machen lassen“, sagt Helen. Lange schafften es die BTS-Mädchen dank ihrer Defensivstärke trotzdem, das 0:0 zu halten. Als die Schwabacherinnen jedoch eine Strafecke bekamen, gelang es ihnen im dritten Versuch vier Minuten vor Schluss den Ball im Bayreuther Tor zu versenken. Am Ende blieb es beim Spielstand von 0:1.

Es spielten mit: Annika, Emma, Jule S., Paula S., Carlotta, Heidi, Henriette (TW), Klara, Jule A., Leni, Lea

Damit hat das BTS-Team sieben Punkte und steht aktuell auf dem dritten Platz, punktgleich mit Fürth (zweiter Tabellenplatz). An die Spitze hat sich an diesem Wochenende HGN geschoben. „Das versetzt uns in eine gute Ausgangsposition für den letzten Oberligaspieltag – bleibt zu hoffen, dass wir uns da belohnen können!“, sagt die Trainerin.

Menü