Damen mit starkem Auftakt in die Hallensaison

Die Hallensaison hat begonnen. Und wie jeden Herbst gibt es neben vielen Mädels, die weggehen, auch immer neue Gesichter. Neuzugänge dieses Jahr sind Joana Nägler vom ATV Leipzig, Jana Kindermann vom HC Bad Homburg, Sophie Mylius vom TSV Grünwald und die gebürtige Bayreutherin Katharina Peipp, die für das Studium nach vier Jahren Abwesenheit wieder zurück nach Bayreuth gekommen ist. Mit so vielen neuen Spielerinnen starteten die Wagner-Girls mit einem festen Ziel in die diesjährige Saison: Der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Verbandsliga! Durch zwei Oberliga-Absteiger im Winter zuvor, mussten auch die BTS Damen leider in die unterste Liga absteigen, obwohl sie nicht letzter wurden. Doch da wollen sie nicht länger als eine Saison bleiben – und mit dieser Einstellung wurde sich die vergangenen Wochen konzentriert auf den ersten Turniertag vorbereitet.

Am Samstag ging es dann schließlich nach Fürth. Als Gegner stand zunächst der Club am Marienberg (CaM) auf dem Papier.

Anders als gewöhnlich wurden die ersten fünf Minuten des Spiels nicht verschlafen, sondern die Mädels gaben sofort Druck und erkämpften sich Ball um Ball. Innerhalb der ersten zehn Minuten fiel dann auch schon das 1:0 durch eine wunderbare Einzelaktion in der linken Schusskreishälfte durch Youngster Lena. Ihr erstes Tor für die Damen! Chilly konnte einen zielgenauen Pass von Joana aus der Verteidigung in den gegnerischen Schusskreis zum 2:0 verarbeiten. In der zweiten Halbzeit gab es einige Chancen, aber nur noch ein einziges Tor, entstanden durch ein Kombinierungsspiel zwischen Mimi und Chilly. Auch auf Seiten des CaM gab es einige gefährliche Situationen und der Ball landete mehrere Male im Tor. Doch jedes Mal pfiffen die Schiedsrichter dagegen aufgrund eines vorherigen Spielfehlers. Zu einem Sieg gehört manchmal einfach auch eine Portion Glück und so endete das Spiel 3:0.

Nach einer einstündigen Pause wurde das nächste Match gegen die Damen der zweiten Mannschaft des TB Erlangen ausgetragen.

Die BTS Damen gingen mit einem klaren Ziel, aber auch einigem Respekt vor den Gegner ins Spiel. Von Anfang wurde Druck auf die Erlanger Mädels ausgeübt und nach einem Ballverlust zunächst von Bayreuth, dann auch von Erlangen, konnte sich Chilly die Kugel schnappen, den Torwart ausspielen und den Schuss zum 1:0 verwandeln.  Doch die Damen des TBE hielten dagegen und erzielten nach kurzer Zeit den Ausgleichstreffer zum 1:1. Trotz druckvollem Spiel fiel es den Wagner-Girls schwer an der starken Erlanger Abwehr vorbei zu kommen. Doch Sekunden vor dem Pausenpfiff war es erneut Cäcilia Hensel, die eine wunderbare Vorlage von Amelie und Mimi zum 2:1 verwandelte.

In der Halbzeitpause fand Trainer Luki klare Worte und weckte noch einmal den Kampfgeist der Mannschaft.

Kurz nach Wiederanpfiff bekamen die BTS Damen einen 7-Meter zugeschrieben. Verteidigerin Miri schaffte es gekonnt die Kugel halbhoch im linken Eck zu versenken. Damit stand es 3:1 für die BTS. Und auf einmal schien der Bann gebrochen. Es fielen zwei rasch aufeinander folgende Tore durch Mimi, die durch ihre kämpferischen Einzelaktionen vorm Tor den Vorsprung zum 5:1 ausbauen konnte. Das 6:1 verwandelte Greta und Janna erzielte das 7:1 durch eine etwas ungeplante Eckenvariante. Aber solange der Ball im Tor landet, wird alles richtig gemacht. 15 Sekunden vor Abpfiff kamen die Gegnerinnen nochmal vor das BTS Tor und konnten den Ball unglücklich über die Linie bringen. Aber mit dem Entstand von 7:2 waren die Wagner-Girls um Trainer Luki sehr zufrieden.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle noch an Jana, die zwar nicht mitspielen konnte, aber als tolle Unterstützung mitfuhr und die ganze Zeit mitfieberte.

Das selbstgesetzte Ziel des jungen Teams, beide Spiele zu gewinnen, wurde damit erfolgreich umgesetzt. Der sofortige Wiederaufstieg ist eine durchaus machbare Aufgabe. Beim nächsten Turniertag am 9. Dezember sollen die nächsten 6 Punkte zur Erreichung dieses Ziels geholt werden.

Am Abend ging es dann noch für die ganze Mannschaft zum traditionellen Hockeyball der BTS. Bei Trank und Tanz wurden die beiden Siege ordentlich gefeiert.

Es spielten: Paula Dressler, Miriam Gablać (2), Mirjam Glöckner (1), Cäcilia Hensel (4), Marie Lischkowitz, Amelie Messemer, Nike Meuche (TW), Joana Nägler, Greta Ortlieb (1), Janna Popp (1), Lena Schuster (1)

Menü