Big Fight im Sportzentrum

Am Sonntag, 19. November, spielten die Bayreutherinnen zum ersten Mal diese Saison in vor heimischer Kulisse. Dank unfassbar vieler Zuschauern konnten sich die Mannschaften über lautstarke Unterstützung freuen! Die Gegner, 2. Garde der Bundesligamannschaft HG Nürnberg, wird zu Saisonbeginn aus trainingstechnischen Gründen noch deutlich mit Spielerinnen des Bundesligakaders verstärkt. Die Mädels wussten von Anfang an, dass dies keine leichte Aufgabe ist, doch gingen sie konzentriert und gut vorbreitet von Coach Johannes Klutmann in die Begegnung.
Das erste Tor ließ etwas auf sich warten, doch war es Julia Bald, die die erste Ecke verwandeln konnte und die BTS damit in Führung brachte. Danach folgte eine schwierige Phase, die gespickt mit drei Gegentoren der HGN und der Verletzung der Stammverteidigerin Mirjam Glöckner eine deutliche Lücke in den gesamten Spielverlauf riss. Trotzdem konnte Julia Bald mit einem taktisch klug provozierten Foul eine Ecke herausholen und sich direkt mit dem Anschlusstreffer für die BTS belohnen.
Mit dem Spielstand von 2:3 ging es in die notwendige Halbzeitpause.
Die zweite Hälfte starteten die Wagner-Girls mit einem sehr viel offensiveren Pressing und fingen viele Bälle früh ab, um Druck auf den gegnerischen Schusskreis zu bringen. Dort scheiterten die Damen an ihren eigenen Nerven und brachten den Ball einfach nichts ins Tor. Die Spielzeit ging dem Ende zu und das starke Druckspiel bedeutete auch, dass langsam die Energie nachlassen musste. Dies nutzten die Gegnerinnen aus Nürnberg aus. Mit der zweimal gleichen Aktion konterten sie und zweimal mussten die Wagner-Girls den Ball aus dem Tor fischen. Beim Spielstand von 2:5 ersetzte Trainer Klutmann die Torhüterin durch Spielführerin Paulina Wiest um mit ihr eine sechste Feldspielerin für offensive Angriffe zu stellen. Die Wagner-Girls nutzen jedoch wieder nicht die gut herausgespielten Torchancen und mussten mit Abpfiff hinnehmen, dass die Punkte an die starke Nürnberger Mannschaft gehen.
Den gesamten Spielverlauf hindurch hatte Bayreuth das Spiel selbst in der Hand und kam mit einer guten Leistung oft genug zum Torabschluss, um mindestens ein Unentschieden herauszuholen. Daran wird Coach Johannes Klutmann mit dem Team dieses Wochenende definitiv arbeiten bevor es nächsten Sonntag im Sportzentrum gegen Schweinfurt geht, die bisher beide Spiele für sich entscheiden konnten. Die BTS würde sich freuen, wieder so viele motivierte Fans auf der Tribüne begrüßen zu können!

Es spielten: Julia Bald(2), Elena Bongart, Miriam Gablac, Mirjam Glöckner, Laura Kolb(TW), Sophie Rahn, Leonie Reiner, Katalin Schläffer, Zoé-Marie Schneider, Paulina Wiest (C)
Coach: Johannes Klutmann

-Paulina Wiest

Menü