Sieg über den Tabellenführer

Nach einem umkämpfen Unentschieden im letzten Heimspiel gegen HTC Würzburg konnten die Bayreuther mit 4:2 gegen Marktbreit gewinnen. „Den Tabellenführer zu schlagen ist immer eine gute Sache und heute auch wirklich verdient. “ freute sich Kapitän Felix Schieseck nach dem Spiel. Für die Wagnerstädter war es auch ein wichtiger Schritt in Richtung Finalrunde der Liga, die unter den ersten vier Mannschaften gespielt wird.

Die Gastgeber aus Bayreuth gingen die schwere Aufgabe von Anfang an sehr konzentriert an. In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit lief der Ball gut durch die Bayreuther Reihen. Über weite Strecken konnten sie das Spiel dominieren und durch gute Kombination durch das Mittelfeld den Ball häufig gefährlich in den Markbreiter Schusskreis bringen. Durch das Tor von Felix Schieseck konnten die Bayreuther sich auch in Minute 7 zum ersten Mal auf die Anzeigetafel bringen. Durch Tore von Alexander Gabbe und Nikolaus Korn konnten sich die Bayreuther für diese gute Phase auch weiter belohnen und erhöhten auf 3:0. Nach einer Auszeit durch Marktbreit brachen die Bayreuther Herren allerdings ein. Die Griffigkeit in den Zweikämpfen und der zuvor gezeigte Kampfgeist ging verloren. So gaben die Bayreuther das Spiel, was zuvor recht fest in ihren Händen war an Markbreit ab. Markbreit nutzte die Phase aus und konnte durch zwei Tore durch Alexander Stahl den Rückstand auf 3:2 verkürzen. In der zweiten Halbzeit fanden die Bayreuther allerdings zu alter Stärke zurück und hatten das Spiel über weite Strecken wieder unter Kontrolle. Mit einem weiteren Tor durch Alexander Gabbe konnten die Bayreuther letztendlich das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden und die wichtigen 3 Punkte in der Wagnerstadt behalten. „Jetzt haben wir mit einem Sieg nächste Woche in Erlangen die Qualifikation für die ersten vier Plätze in eigener Hand,“ freute sich Goalie Christoph Geißer.

Menü