Hockeydamen verpassen Relegationsrunde

Die BTS-Damen hatten es in der eigenen Hand. Ein Sieg gegen TV 48 Schwabach hätte die Nord-Meisterschaftund das Einziehen in die Relegationsrunde bedeutet. Im Hinspiel besiegten die Bayreutherinnen den TV 48 klar mit 5:1. Beim Rückspiel in Schwabach gelang es diesen Sonntag nicht, die vielen Chancen in Tore umzuwandeln. Fairerweise sollte erwähnt werden, dass die Bayreutherinnen ohne die starken Jungend-A-Spielerinnen antraten, da diese die Bayerische Meisterschaft in München ausspielten. Das Spiel begann mit einem schnellen Tor von Schwabach, das wie ein Weckruf wirkte, denn nachfolgend schossen die BTS-Mädls 3 Tore durch Leo Reiner, Mimi Gablac (Strafecke) und Amelie Messemer. Der Bayreuther Sturm spielte viele Chancen heraus, traf jedoch eher den Pfosten oder verfehlte das Tor sehr knapp, sodass es zur Halbzeit 3:1 für Bayreuth stand. Nach der Pause Verlief das Spiel etwas ruhiger. Die BTS drängte weiter nach vorne und schoss munter daneben. Allerdings passierten die sonst sehr stabil stehenden Defensive unglückliche, kleine Fehler, die zu gefährlichen Torchancen und letzendlich zum Ausgleich 3:3 führten. Auch ein letzter Versuch mit sechs Feldspielerinnen anzugreifen, führte nicht zum erhofften Tor. Damit endet die aufregende Saison der BTS auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch wenn kurzzeitig die Meisterschaft möglich gewesen wäre, ist das zu Saisonbeginn gesteckte Ziel – “oberer Tabellenplatz oder sogar Aufstieg” – damit erreicht. Nach einer kurzen Pause widmet sich die Mannschaft bald dem Feldtraining.
Dabei werden zwei Spielerinnen fehlen. Kapitänin Leonie Reiner beendet ihr Studium und Top-Torschützin Hannah Kraus wechselt zum Bundesligaverein Nürnberger HTC. Wir werden die beiden sehr vermissen und wünschen ihnen alles Gute für ihre neuen Abenteuer.
– Mimi Gablac

Menü