Heimspieltag der D2-Mädchen

Am Samstag stand der letzte Spieltag der Verbandsliga-Mädchen an – diesmal auf heimischen Boden.
Mit voller Besetzung startete man in den Turniertag und es wurde schnell klar – manchmal war das Spielen neben dem Platz wichtiger als das auf dem Spielfeld. Hauptsache jeder hat Spaß!
In den ersten beiden Spielen schlugen sich die BTS-Youngsters ganz ausgezeichnet. Das Einzige was fehlte war die eigene Schussbereitschaft vorm Tor – lieber wurde nochmal nach hinten gepasst. Gute Idee, nur leider nicht sehr zielführend. Die ersten beiden Spiele gingen daher sehr knapp 1:2 gegen HGN 4 und 0:1 gegen HGN 3 verloren.
Gegen SFG schien der Großteil des jungen Teams nicht ganz wach zu sein. Trotzdem gab es ein paar ausgezeichnete Chancen vorm Tor – die dann aber leider nicht energisch genug genutzt wurden. Am Ende hieß es 0:4.
Als letztem Gegner stand man Fürth 2 gegenüber. Hier zeigten die Kinder endlich tollen Kampfgeist und energisches Hockeyspiel. Das Spiel wurde über Lange Zeit dominiert und nur der zuvor schon erwähnte fehlende Abschluss vorm Tor ließ die Mädels wieder zurück fallen. So spiegelte das 0:3 am Ende leider überhaupt nicht die starke Leistung der BTS-Youngsters wieder.

Alles in allem muss gesagt werden, dass die zweite Riege der D Mädchen eine enorme Leistungssteigerung über die Saison hingelegt hat.
Das Tore schießen muss bis zum Nibelungenturnier noch etwas geübt werden, aber das Wichtigste war, dass alle Spaß am Hockey hatten!

Dabei waren: Adelinde, Paula, Emma M., Emma S. (1), Greta, Svea, Johanna, Elisabeth

Menü