D2-Mädchen schlagen sich tapfer

Für die D-Mädchen in der Verbandsliga stand am Sonntag der dritte Spieltag in Schweinfurt an.
Die Motivation war groß und ein Sieg sollte wieder her. Aber diesmal wollte es nicht so recht klappen.

Im den ersten beiden Spielen gegen Schweinfurt und HGN 4 fehlte noch etwas der Biss. Alle sieben Mädchen zeigten was sie im Training gelernt hatten und kämpften stark – aber nur selten kam man vors Tor und die gegnerischen Spielerinnen visierten die BTS-Tore einfach zu häufig an, sodass unweigerlich Bälle über die Linie gingen. Die Spiele gingen daher beide 0:3 verloren.
Im dritten Spiel gegen HGN 3 konnte Trainerin Chilly die Mädels endlich heiß machen und die Kinder zeigten ihr ganzes Können. Die Nürnbergerinnen gingen in Führung. Doch vier Minuten vor Abpfiff gelang der erst Sekunden zuvor eingewechselten Johanna das 1:1 mithilfe einer super Vorlage von Elisabeth. Der Jubel sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der Tribüne bei den mitgereisten Eltern war groß. Leider gelang es Nürnberg noch einen unglücklichen Ball kurz vor Abpfiff ins Tor zu schießen somit ging das Spiel leider 2:1 verloren. Doch den Kampfeswillen der BTS-Youngster schien das gerade erst angefacht zu haben.
Im letzten Spiel gegen Würzburg 1 wurde zwar wieder früh ein Tor gefangen, aber dann standen die Mädels so gut, dass der Großteil des Spiels in der gegnerischen Hälfte stattfand. Und so kam es, dass Emma S. einen ungenauen Freischlag der Würzburgerinnen ablaufen und sauber im Kasten unterbringen konnte. 1:1! Jetzt schien alles drin zu sein – und doch klappte nichts mehr. Die Gegnerinnen kamen immer häufiger vor die BTS-Tore und konnten ihre Chancen verwerten. Währenddessen ließen wir eine gute Chance nach der anderen vorm Würzburger Tor liegen. Der Endstand hieß dann leider auch 1:5, was ärgerlich ist, da es so gar nicht die eigentliche Leistungssteigerung der BTS-Mädels an dem Tag wiederspiegelt.
Was wirklich wunderbar zu beobachten war, ist wie enorm sich das Hockeyspiel der Kinder seit dem ersten Turniertag im November verbessert hat. Außerdem ist es einfach toll, wenn die Kids nach vier anstrengenden Spielen ohne Sieg vor einem stehen mit der Frage: „Wann ist das nächste Spiel? Ich will weiter spielen!“

Am 16. Februar auf heimischen Boden wird das letzte Mal in dieser Saison angegriffen und dann auch hoffentlich wieder ein Sieg eingefahren

Dabei waren:
Adelinde, Elisabeth, Emma S. (1), Emma M., Hedi, Johanna (1), Greta

– Cäcilia Hensel

Menü