BTS-Herren mit spannendem ersten Heimspiel

Die Herren der Bayreuther TS beenden das erste Heimspiel der Rückrunde mit einem 2:2 gegen Würzburg. Am Ende haderte die Bayreuther Mannschaft vor allem mit der schlechten Chancenverwertung.
„Das Ergebnis ist heute wirklich ärgerlich, aber in der zweiten Hälfte ging nicht so viel zusammen wie erhofft.“ So Kapitän Schieseck kurz nach dem Abpfiff.

Nach einem energischen und konzentrierten Start konnten die Wagnerstädter durch ein Traumtor von Neuzugang Alexander Gabbe mit 1:0 in Führung geben. Das Tor gab den Bayreuthern Sicherheit und sie konnten das Mittelfeld immer wieder gut überbrücken, so war es dann der nächste Neuzugang Daniel Schachner, der die Bayreuther mit dem 2:0 belohnte. Kurz vor der Halbzeit konnten den Würzburger aber noch einmal verkürzen, BTS Goalie Christoph Geißer konnte einen Gästestürmer nur mit Hilfe eines Foules stoppen. Die Konsequnz war ein 7 Meter, den Uwe Steinbach sicher verwandeln konnte. Mit dieser knappen 2:1 Führung ging es auch in die Halbzeit. Die Bayreuther kamen auch gut aus der Halbzeit und wirkten zuerst sehr sicher, doch verloren sie dann mehr und mehr die Ruhe im Spielaufbau. Würzburg agierte jetzt deutlich offensiver und kam immer wieder in den Bayreuther Kreis. Dann wiederholte sich die Situation aus der ersten Halbzeit, Angriff Würzburg, Foul im Bayreuther Kreis und wieder lies sich Uwe Steinbach die Chance nicht nehmen und glich aus 7 Metern zum 2:2 aus. Das Spiel wirkte deutlich aufgeriebener und sorgte für eine gute Portion Spannung. Leider waren die Bayreuther Herren nicht in der Lage das eigene Spiel zu beruhigen, dass immer wieder zu leichten Fehlern führte. Auch eine Auszeit konnte nicht die erwünschte Wirkung bringen und die Bayreuther Angriffe landeten immer wieder in den Schienen des Torwartes. Am Ende stand ein 2:2 Unentschieden in einem spannenden Spiel. „Das war schon ein bisschen ärgerlich heute, weil wir sicher noch das 3te Tor hätten machen können. Aber wenn du die Chancen vorne nicht machst und dann zweimal dumm verteidigst geht das auch mal so aus. Man hat heute noch mehr gemerkt, dass die Mannschaft viele neue Gesichter hat, die noch nicht so gut zusammen spielen können. Aber auch hier werden wir nächste Woche weiter dran arbeiten und dann hoffentlich auch den nächsten Dreier holen.“ Fasste Trainer Philipp Schneider das Spiel zusammen. Nächstes Wochenende empfangen die Bayreuther am Samstag um 16:00 Uhr den Tabellenführer aus Marktbreit.

-Philipp Schneider

Menü