Bayreuther mit unglücklichem Saisonabschluss

Nach dem Sieg gegen die Mannschaft aus Schweinfurt, mussten sich die Bayreuther Hockey Herren an diesem Wochenende zum letzten Saisonspiel gegen die Erlanger Reserve mit 5:3 geschlagen geben. Trotz der Niederlage konnten die Bayreuther die Saison auf Platz zwei beenden.

Vom Start an weg waren die Gastgeber heiß darauf das Spiel zu gewinnen, doch die Bayreuther hielten stark dagegen und hatten ebenfalls Chancen. Doch heute war das Pech auf der Seite der Wagnerstädter, nach etlichen vergebenen Torschüssen, ging Erlangen durch ein gutes Kontaktspiel mit 1:0 in Führung. Die Bayreuther Offensivbemühungen liefen immer wieder ins Leere und zwei weitere Konzentrationsschwächen im Defensivspiel führten dazu, dass die Gastgeber mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit gingen. Nach der Halbzeitansprache durch Kapitän Daniel Schachner erhofften die Bayreuther einen Leistungsanstieg zum Start der zweiten Hälfte. Doch dieser blieb leider aus, so dass kurz nach Wiederanpfiff das 4:0 fiel . Allerdings ließen die Bayreuther nicht nach und konnten durch Daniel Schachner den Anschluss Treffer erzielen. Mitte der zweiten Hälfte gelang Max Lüschow nach einer Strafecke ein weiteres Tor, sodass die Bayreuther wieder hoffen konnten. Diese Hoffnungen wurden größer, da Alexander Gabbe durch ein Abstauber das 4:3 erzielte. Doch im Anschluss erzielten die Gastgeber das 5:3. In den Letzten Minuten änderte sich, trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten, nichts am Ergebnis.
„Ein unglücklicher Saisonabschluss, der nicht ins Bild der gesamt Saison passt“, so Daniel Schachner. Nun heißt es die Saison langsam ausklingen zu lassen und dann mit der Feld Vorbereitung zu starten.

Der Bericht wurde von Mattis Schulze verfasst.

Menü